Blue Architects

Kunsthaus Baselland Muttenz

Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz
Kunsthaus Baselland, Muttenz

„ReUse + ReInvent“

Das Kunsthaus Baselland wird in die Dreispitzhalle eingebettet und als integraler Teil des Quartiers verstanden. Die für das Quartier typische Lagerhalle ist in einem guten strukturellen Zustand und gross genug, um das Kunsthaus unterzubringen. Da die Halle seit vielen Jahren als Ort der Kulturproduktion wahrgenommen wird, kann und soll darauf aufgebaut werden. Mit wenigen architektonischen Eingriffen erhält die Halle eine neue Identität und bleibt trotzdem mit der Geschichte des Areals verbunden. Die Kombination von Erneuerung und Kontinuität hilft dem Kunsthaus, ein fester Bestandteil der Umgebung zu werden und die kulturelle Entwicklung des Areals zu fördern. Der Entwurf verbindet die Bedürfnisse des Kunsthauses mit den räumlichen und technischen Möglichkeiten der Lagerhalle und macht die bereits vorhandenen Qualitäten nutz- und erfahrbar. Das Erdgeschoss des Museums wird mit einem zentralen Schnitt in zwei Bereiche unterteilt. In der Südhalle wird Kunst ausgestellt während sich in der Nordhalle Werkstätten und die Anlieferung befinden. Dazwischen liegt der Kunstgarten, der während den Museumszeiten für die Öffentlichkeit zugänglich ist und auf beide Seiten Einblicke gewährt.